Detailvorstellung Ostroute

Die Reise naht und mittlerweile sind die Planungen weitgehend abgeschlossen. Gelegenheit genug also, die Routen nochmal en detail vorzustellen. Nachdem die Kreuzfahrt ja schon in einem älteren Artikel genauer beschrieben ist, geht es nun um die Ostroute.

1. Teil: New York und Boston

Ost1 NY BOS

Los geht es am 28.04. wo ich mit dem Schiff in Cape Liberty ankomme und erstmal zum Hotel nach Newark, NJ fahre. New York ist meine Station für insgesamt 5 Nächte, d.h. erst am 03.05. geht es morgens weiter.

Für New York gibt es keinen festen Plan, aber viele Ideen:

  • Gospelgottesdienst in Harlem
  • Circle Line
  • Top of the Rocks
  • Empire State Building
  • Teilnahme an einer Late Night Show
  • NBC-Studios
  • Ellis Island
  • Ground Zero
  • und noch so vieles mehr…

Nach den 5 Tagen heisst es dann Abschied nehmen vom Big Apple und den Mietwagen am Flughafen in Newark abholen. Mit diesem geht es dann am 03.05. nach Boston. Die Route führt dabei zentral durch Massachusetts vorbei an Hartford. Stops sind unterwegs eher nicht geplant, da ich eher den Nachmittag schon für Boston verwenden will. Boston ist Ausgangspunkt für 3 weitere Übernachtungen bis es am 06.05. weiter geht.

Am ersten Tag in Boston will ich am Nachmittag versuchen, zumindest einen Teil des obligatorischen Freedom Trails zu laufen. Für den zweiten Tag ist dann weitere Stadterkundung angesagt. Sofern es sich lohnt und das Wetter mitspielt wäre auch Whalewatching eine nette Sache. Am dritten Tag geht es dann nach Plymoth um dort die Mayflower II und die Plymoth Plantation zu besichtigen. Auf dem Rückweg soll es etwas mehr über die Dörfer nach Boston gehen.

2. Teil: Von Boston bis New London

Ost2 BOS NEWLON

Der 06.05. ist dann für die Tour von Boston nach Cape Cod reserviert. Zunächst einmal geht es auf schnellstem Weg bis nach Sandwich, MA, um dort die Schnellroute zu verlassen und auf die landschaftlich schöne Route 6a zu wechseln. Weiter geht es dann bis zur Spitze von Cape Cod nach Provincetown. Feste Ziele gibt es an diesem Tag nicht – hier wird einfach überall gehalten, wo es nett erscheint. Am späten Nachmittag geht es über den Süden den Halbinsel bis nach West Yarmouth, wo die Übernachtung für den Tag ist.

Der Folgetag ist dann wieder mit mehr festen Attraktionen gespickt. Zunächst geht es wieder weg von Cape Cod nach Newport in Rhode Island. Dort sollte auf jedenfall die Besichtigung einer der vielen Villen möglich sein und vielleicht noch ein kleiner Spaziergang durch die Altstadt. Weiter geht es dann über die Dörfer der Route 1 bis nach Mystic, in der Hoffnung noch den Mystic Seaport anschauen zu können. Tagesstop ist dann New London, nur wenige Kilometer von Mystic entfernt.

3. Teil: Von New London bis Washington

Ost3 NEWLON WAS

Am 08.05. geht es dann weiter von New London bis nach Philadelphia. Vorher lohnt eventuell noch ein morgentlicher Spaziergang in New London. Einziges Tagesziel ist dann New Haven mit der Universität Yale. Die Ankunft in Philadelphia ist für den frühen Abend geplant. Insgesamt sind 2 Nächte dort vorgesehen. Der Folgetag steht dann für die Entdeckung des historischen Philadelphias auf eigene Faust zur Verfügung. Am 10.05. geht es dann weiter nach Gettysburg wo natürlich der Schwerpunkt in der Geschichte des Amerikanischen Bürgerkriegs liegt. Die Übernachtung ist dann allerdings im etwas weiter östlich gelegenen Chambersburg. Am 11.05. geht es dann zur letzten Station der Ostroute: Washington D.C. Am Tag der Anreise steht noch die Besichtigung von Mt. Vernon, dem ehemaligen Landsitz von George Washington auf dem Programm. Gebucht sind insgesamt 3 Nächte in Washington (bzw. Dulles). Am zweiten Tag steht eines geführte Tagestour durch Washington auf dem Programm. Der dritte Tag ist dann zur freien Verfügung. Am 14.05. heisst es dann, früh den Mietwagen zurück zu bringen und dann ab in den Flieger nach Los Angeles, wo es weiter geht.

Tech Tags:

Tags:, , , , , , , , , , ,

Comments are closed.